Sony Semiconductor Solutions folgt konsequent dem aktuellen Trend, Sensoren mit größerer Performance bei kleinerem Packaging anzubieten. IMX536, IMX546 und IMX566 sind die neuesten Typ 2/3 CMOS Sensoren der 4. Generation basierend auf Sony Pregius STM Technologie mit 8.1 Megapixel in Varianten sowohl für Monochrom- als auch für Farbaufnahmen (RGB).
Sony Semiconductor Solutions hat sein Sensor-Portfolio erneut erweitert, ein neues Modell für die industrielle Bildverarbeitung geht jetzt in die Serienproduktion. Der IMX392 mit Sonys Pregius Global Shutter-Technologie bietet 2,3 Megapixel und läuft mit Bildraten von 167fps bei 10 Bit oder 200fps bei 8 Bit. Damit ist der Sensor perfekt für Hochgeschwindigkeitsanwendungen in den Bereichen Qualitätssicherung, industrielle Automatisierung und Verkehr geeignet.
Der Bildsensor IMX250MZR von Sony hat den “inVISION Top Innovation Award” 2019 erhalten. Der Preis, welcher von der Fachzeitschrift inVISION seit 2015 verliehen wird, prämiert jedes Jahr zehn Produkte, die sich als besonders richtungsweisend oder innovativ erwiesen haben. Sony’s IMX250 ist der erste massentaugliche Bildsensor mit On-Chip-Polarisationstechnologie.
Sony Semiconductor hat kürzlich sein Portfolio an Bildsensoren für High-End Machine Vision- und ITS-Anwendungen aktualisiert. Die CMOS Global Shutter-Sensoren der zweiten Generation mit Pregius™-Technologie - die IMX387, IMX367 und IMX342 - verfügen über Auflösungen zwischen 16 und 31 Megapixeln. Sie bieten Bildraten von bis zu 56 fps bei voller Auflösung und sind mit Sonys SLVS-EC-Hochgeschwindigkeitsschnittstelle mit bis zu 19 Gbit/s ausgestattet. Alle drei Sensoren haben eine Pixelgröße von 3,45 µm und bieten hervorragende Leistung und hohe Empfindlichkeit.
Der Start der SONY PREGIUS™ Serie in 2013 markiert einen Meilenstein in der Entwicklung von Bildsensoren.
SMARTEK Vision bringt sechs neue Modelle seiner twentynine-Kameraserie mit den neuesten SONY Pregius CMOS Global Shutter-Bildsensoren und einer Auflösung von 9 und 12 Megapixel auf den Markt.
Click here to opt-out of Google Analytics