ON Semiconductor hat angekündigt, die Produktion von CCD-Bildsensoren einzustellen. Der letztmögliche Bestelltermin ist der 18. März 2020. Alle CCD-Sensoren (KAI, KAF, KAE, KLI, KAC) von ON Semiconductor sind von diesem End-of-Life betroffen. Die ehemalige Kodak CCD-Produktion in Rochester, USA, wird im Juni 2020 den Betrieb einstellen. Die Sensorexperten von FRAMOS stehen für Beratung und Unterstützung bei letzten Bestellungen, Ersatzsensoren und deren Evaluation zur Verfügung.
ON Semiconductor hat seine leistungsstarke XGS-Familie von Global Shutter CMOS Bildsensoren um den XGS 9400 und den XGS 8000 erweitert. Mit 9,4 bzw. 8,8 Megapixel Auflösung erreichen die kompakten Sensoren eine hohe Leistung und Geschwindigkeit. Beide Modelle bieten umfangreiche Funktionen und eignen sich für die Integration in kleine 29 x 29 mm²-Kameras für Machine Vision, ITS, Security, Medizin und Wissenschaft.
Sony Semiconductor Solutions stellt einen neuen Bildsensor für Überwachungsanwendungen in der Produktionsautomatisierung und für industrielle Anwendungen vor. Der neue IMX485 arbeitet mit Sony´s STARVIS™-Technologie für hervorragende Bilderkennung bei schlechten Lichtverhältnissen. Der Sensor kombiniert eine hohe Empfindlichkeit mit schnellen Bildraten, was den IMX485 zu einem passenden Kandidaten für Industrieanwendungen und anspruchsvolle Inspektionssysteme macht.
FRAMOS, der führende Partner für Bildverarbeitungslösungen, erweitert ab Juni 2019 seine Embedded-Vision-Produktreihe um sechs neue Module für CMOS-Sensoren von Sony und ON Semiconductor und bringt mit einer Multi-Sensor-Plattform eine komplett neue Lösung zur Unterstützung von Stereo-, Dual-Stereo- und Rundum-Applikationen auf den Markt. Die neue Plattform ermöglicht nun den Anschluss von bis zu vier Sensormodulen an das NVIDIA Jetson TX2 Development Kit oder alternativ an das Jetson AGX Xavier Development Kit für den Highend-Bereich.
„Stacked Pixel“-Technologie sorgt für leistungsstarke und kompakte Embedded Vision - Die neu entwickelte Sony Pregius S-Serie ist die vierte Generation der CMOS-Bildsensoren des Marktführers mit Pregius™-Technologie. Pregius S verwendet mit „Stacked Pixel“ eine vertikal aufgebaute Sensorarchitektur, die auf Sony´s proprietärer Global Shutter Technologie mit rückseitig-belichteten Pixeln basiert. Sony’s vierte Sensor-Generation erreicht damit eine höhere Leistung bei kleinerem Packaging. Intelligente Embedded Vision Anwendungen in der Industrie profitieren von einer 1,7-mal höheren Auflösung, bei gleichzeitig 40% kleinerem Pixeldesign. Erste Samples der neuen Pregius S-Linie sind über FRAMOS erhältlich.
Nachdem Sony Semiconductor Solutions die industrielle Bildverarbeitung mit dem preisgekrönten IMX250 Sensor mit Polarsens™-Technologie revolutioniert hat, hat das Unternehmen nun einen neuen On-Chip-Polarizer auf den Markt gebracht. Der hochauflösende IMX253 MZR/MYR Global Shutter-Sensor im 1,1 Zoll-Format bringt eine Auflösung von 12,37 Megapixeln bei einer Pixelgröße von 3,45 µm. Der IMX253 mit Polarsens™-Technologie erreicht Bildraten von 64 fps bei 10 Bit, der vierdimensionaler Polarisationsfilter ist direkt auf der Fotodiode des Sensors aufgebracht und kann mit einer einzigen Aufnahme Licht aus vier Richtungen filtern. Der Polarisationssensor ist über den globalen Vision-Partner FRAMOS erhältlich und eignet sich vor allem für industrielle Anwendungen mit schwierigen Sichtverhältnissen und Reflexionen.
Der Bildsensor IMX250MZR von Sony hat den “inVISION Top Innovation Award” 2019 erhalten. Der Preis, welcher von der Fachzeitschrift inVISION seit 2015 verliehen wird, prämiert jedes Jahr zehn Produkte, die sich als besonders richtungsweisend oder innovativ erwiesen haben. Sony’s IMX250 ist der erste massentaugliche Bildsensor mit On-Chip-Polarisationstechnologie.
Erstmalig findet am 26. und 27. März 2019 in London das beliebte FRAMOS Hands-on-Training "Charakterisierung einer CMOS-Kamera" statt. In diesem zweitägigen Praxis-Kurs wird der renommierte Experte für Bildsensoren Prof. Dr. Albert Theuwissen sein Wissen an Vision-Ingenieure weitergeben, die sich mit Bildsensor- und Kameramessungen beschäftigen.
Sony Semiconductor hat kürzlich sein Portfolio an Bildsensoren für High-End Machine Vision- und ITS-Anwendungen aktualisiert. Die CMOS Global Shutter-Sensoren der zweiten Generation mit Pregius™-Technologie - die IMX387, IMX367 und IMX342 - verfügen über Auflösungen zwischen 16 und 31 Megapixeln. Sie bieten Bildraten von bis zu 56 fps bei voller Auflösung und sind mit Sonys SLVS-EC-Hochgeschwindigkeitsschnittstelle mit bis zu 19 Gbit/s ausgestattet. Alle drei Sensoren haben eine Pixelgröße von 3,45 µm und bieten hervorragende Leistung und hohe Empfindlichkeit.
In der Produktionsautomatisierung oder der Verkehrsüberwachung reicht VGA-Auflösung oft aus, für exakte und schnelle Inspektionsergebnisse sorgen eine hohe Bildqualität und hohe Bildraten. Der Sony IMX426 aus der dritten Generation Pregius™ CMOS Global Shutter-Sensoren hat eine Pixelgröße von 9µm und erreicht VGA-Auflösung bei einer Bildrate von 1.449 fps@10-bit. Der Sensor sorgt für einen maximalen Durchsatz in der industriellen Automatisierung.
Der traditionsreiche Objektivhersteller Tamron hat erstmals eine Global-Shutter-Blockkamera auf den Markt gebracht. Die MP2030M-GS ist mit dem IMX265 von Sony ausgestattet, einem 1/1,8“ Global Shutter CMOS-Sensor. Die industrielle Kamera besitzt einen integrierten 30fach-Hochleistungs-Zoomobjektiv und eignet sich sowohl für Weitwinkel- als auch für Teleaufnahmen und ist bei Tag und bei Nacht das perfekte Gerät für Sicherheits-, Überwachungs- und Verkehrsanwendungen.
Sunex Optics präsentiert mit dem MOD255I sein erstes Sensormodul: Basierend auf dem 4K SuperFishEye Miniatur-Objektiv DSL255 erlaubt es die einfache Entwicklung von Embedded Vision-Geräten mit digitaler Video- und Bildaufnahme. Es ermöglicht eine Auflösung von bis zu 12 Megapixeln und ist mit einem 1/2.3“ Sony CMOS-Sensor ausgestattet. Das MOD255I ist die perfekte Hochleistungs-Komponente für Embedded Vision-Geräte im Consumer- und Sicherheitsbereich.
1 von 2
Click here to opt-out of Google Analytics