Können wir Ihnen helfen?
Jörg Albrecht
Sensoren Team
| +49 89 710667-0 | Schreiben Sie uns
Kontaktieren Sie uns

Die ISP-Chips empfangen die Bilddaten direkt vom Sensor und bieten vielfältige Features für Bildverbesserung sowie Verkürzung der Entwicklungszeit. Das eigentlich nachgelagerte Processing findet auf dem ISP-Chip statt, wodurch sich der Entwicklungsaufwand und Komplexität des Vision Systems verringert. Applikationen können schneller und einfacher implementiert werden. Die Unterstützung von grafische Overlay-Elementen sorgen zum Beispiel als Überblendungen bei Rückfahrkameras im Automotive Bereich für leichtes Einparken. Ebenso kann die Bildverzerrung, speziell bei weitwinkligen Objektiven, noch vor der eigentlichen Bildverarbeitung oder Inspektion korrigiert werden. Mit den möglichen Einstellungen direkt in der Peripherie des Sensors entfallen oft teure Entwicklungsschritte und das Vision System kann schneller und mit einer deutlichen Kostenreduktion in Betrieb gehen. Co-Prozessoren werden immer passend zum spezifischen Bildsensor gewählt. Die FRAMOS Applikationsingenieure beraten Sie ausführlich zu den Einsatzmöglichkeiten in Ihrer Industrie sowie den technischen Details der Integration.

Die ISP-Chips empfangen die Bilddaten direkt vom Sensor und bieten vielfältige Features für Bildverbesserung sowie Verkürzung der Entwicklungszeit. Das eigentlich nachgelagerte Processing findet... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die ISP-Chips empfangen die Bilddaten direkt vom Sensor und bieten vielfältige Features für Bildverbesserung sowie Verkürzung der Entwicklungszeit. Das eigentlich nachgelagerte Processing findet auf dem ISP-Chip statt, wodurch sich der Entwicklungsaufwand und Komplexität des Vision Systems verringert. Applikationen können schneller und einfacher implementiert werden. Die Unterstützung von grafische Overlay-Elementen sorgen zum Beispiel als Überblendungen bei Rückfahrkameras im Automotive Bereich für leichtes Einparken. Ebenso kann die Bildverzerrung, speziell bei weitwinkligen Objektiven, noch vor der eigentlichen Bildverarbeitung oder Inspektion korrigiert werden. Mit den möglichen Einstellungen direkt in der Peripherie des Sensors entfallen oft teure Entwicklungsschritte und das Vision System kann schneller und mit einer deutlichen Kostenreduktion in Betrieb gehen. Co-Prozessoren werden immer passend zum spezifischen Bildsensor gewählt. Die FRAMOS Applikationsingenieure beraten Sie ausführlich zu den Einsatzmöglichkeiten in Ihrer Industrie sowie den technischen Details der Integration.

Ihre zuletzt angesehenen Produkte
Click here to opt-out of Google Analytics